Jun
10

Arnstädter und sein Team gewinnen 50 000 Euro

Vier Studenten, darunter der Arnstädter Alexander Schulze, haben am Freitag 50 000 Euro Förderung für die Gründung eines eigenen Unternehmens zugesagt bekommen, informierte jetzt Hans-Joachim Allgaier, Pressesprecher des Hasso-Plattner-Institut (HPI) für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam. Die Potsdamer Informatikstudenten Alexander Schulze und Jonas Kemper (beide 24) sowie die Leipziger Business-Studentinnen Josefine Niemand (32) und Luisa Strachwitz (27) gewannen als Team den ersten gemeinsamen Start-up-Wettbewerb des HPI und der Handelshochschule Leipzig (HHL).

Die Summe stellte der Wagniskapitalfond Hasso Plattner Ventures (HPV) bereit. In die Finalrunde in Potsdam waren noch drei weitere Teams gelangt. HPI-Direktor Professor Christoph Meinel, HHL-Rektor Professor Andreas Pinkwart und HPV-Geschäftsführer Yair Re’em gratulierten den Siegern und überreichten den Scheck. Das Gewinner-Quartett hatte der Jury seine Geschäftsidee einer Kombination aus online verfügbarer Zeiterfassungs-Software und Hardware präsentiert.

Read the full article here
Visit Zeitstrom